Unser Wissen für Sie und Ihre Familie!

 

Funktionstraining

Im Funktionstraining wird im Rahmen einer Trockengymnastik mit bewegungstherapeutischen Übungen gezielt auf körperliche Strukturen wie Muskeln und Gelenke eingewirkt.

Ziele des Trainings:

  • Erhalt und Verbesserung körperlicher Funktionen

  • Reduzierung vorhandener Funktionsstörungen

  • Hinauszögern von Funktionsverlusten

  • Steigerung der körperlichen Ausdauer

  • Schmerzlinderung

  • Bewegungsverbesserung

  • Sturzprophylaxe

 

Für wen ist das Funktionstraining gedacht?

Das Angebot richtet sich an Patienten, deren körperliche Funktionen beeinträchtigt sind (z. B. Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat, Gelenkbeschwerden, Osteoporose u.a.).

 

Was beinhaltet Funktionstraining?

Das Funktionstraining wird in der Gruppe mit maximal 15 Teilnehmern durchgeführt. Die 30-minütige Trockengymnastik findet in der Regel ein- bis zweimal wöchentlich statt (wird vom Arzt bestimmt). In der Regel wird das Funktionstraining über 12 Monate (in Ausnahmefällen auch über 18 Monate) verordnet.

 

Wie erhält man Funktionstraining?

Das Funktionstraining wird Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben. Nach erfolgter Bewilligung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, die gesetzliche Unfallversicherung oder den Rentenversicherungsträger können Sie ohne Selbstkosten am Funktionstraining teilnehmen. Vor Antragstellung auf Kostenübernahme fragen Sie nach einem freien Platz in der Gruppe.

 

Kurszeiten

Montag:          17.45 Uhr und 18.30 Uhr

Donnerstag:    17.45 Uhr und 18.30 Uhr