Unser Wissen für Sie und Ihre Familie!

 

Ergotherapie

Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie ist eine nichtärztliche Heilbehandlung. Sie umfasst die Wiederherstellung von körperlichen, geistigen und psychischen Funktionen, die zur Bewältigung des individuellen beruflichen und privaten Alltags nötig sind, um so unabhängig von Hilfen und Hilfspersonen zu werden. Der Schwerpunkt jeder Therapie liegt im Erlangen der größtmöglichen Selbstständigkeit des einzelnen Menschen. Behandelt werden Menschen jeden Alters mit den unterschiedlichsten Störungsbildern.

Abhängig vom Krankheitsbild werden Behandlungskonzepte aus den Bereichen motorisch-funktioneller Übungsbehandlungen, Hirnleistungstraining, Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining sowie Sozialkompetenztraining angewendet.

Ein großes Feld der Ergotherapie nimmt die Behandlung von Kindern mit Entwicklungsverzögerungen, Verhaltensauffälligkeiten, Lernstörungen sowie geistigen und/oder körperlichen Beeinträchtigungen ein. Hier hilft die Therapie den Kindern konkrete Fertigkeiten zu erlernen, die ihnen im Alltag schwer fallen. Zu Beginn der Therapie werden mit Eltern und Kind bedeutsame Ziele formuliert. Mit dem Kind werden Strategien erarbeitet, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Hierfür greift die Ergotherapie auf wirksame Behandlungskonzepte zurück. Neben der eigentlichen Arbeit mit dem Kind ist die Umfeldberatung von Eltern, Schule oder Kindergarten ein wesentlicher Bestandteil der Therapie. Gemeinsam werden sinnvoll Veränderungen besprochen und umgesetzt. Auch die Optimierung der Umwelt darf nicht außer Acht gelassen werden.

 

Weitere Aufgabengebiete der Ergotherapie sind:

  • Hilfsmittelberatung, -versorgung und -training

  • Präventive und rehabilitative Maßnahmen

  • Beratung bei der Wohnraumanpassung

  • Förderung von Grundarbeitsfähigkeiten

  • Beratung bei der Arbeitsplatzgestaltung

 

Wie erhält der Patient Ergotherapie?

Ergotherapie wird auf Verordnung des behandelnden Haus- bzw. Facharztes durchgeführt.

 

Was beinhaltet Ergotherapie?

  • Ausführliche Befunderhebung

  • Formulierung konkreter Behandlungsziele

  • Behandlungsplanung und -analyse

  • Training lebenspraktischer und alltagsrelevanter Handlungen

  • Beratung der Angehörigen

  • Beratung des weiteren Umfeldes (Lehrer, Erzieher, Betreuer usw.) 


 Wo findet Ergotherapie statt?

Sie kann in Einzel- und Gruppentherapie in den Praxisräumen sowie bei Hausbesuchen durchgeführt werden.